JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert. Ohne JavaScript funktioniert die Website nicht korrekt.

News-Beiträge

Attraktive Neuheiten zum 20-Jahr-Jubliläum

1998 gegründet, feiert der Verein Minergie dieses Jahr 20-jähriges Bestehen. Was in diesen 20 Jahren erreicht wurde, darf sich sehen lassen: Bereits 1 Million Menschen bewohnen und nutzen Minergie in der Schweiz. Und bis heute sind 45 000 Gebäude nach den Baustandards Minergie zertifiziert. Dieses Jahr präsentiert Minergie zum 20-jährigen Jubiläum verschiedene Neuheiten. Dazu zählen Optimierungen der bekannten Baustandards und des Qualitätssystems MQS Betrieb. Dazu kommt neu die nationale Einführung des Angebots Systemerneuerung und des Qualitätssystems MQS Bau.

 

Drei Optimierungsmöglichkeiten fördern eine weitergreifende Verbreitung von Minergie:

-       Die Senkung des standardisierten Strombedarfs bei Verwaltungsbauten

-       Eine erleichterte Minergie-Kennzahl für Mehrfamilienhäuser mit kleinen Wohneinheiten

-       Reduzierte Anforderungen für Gebäude höher als 10 Meter

 

Das 2017 eingeführte Qualitätssystem MQS Betrieb ist ab 2018 ebenfalls für kleine Verwaltungs- und Schulbauten erhältlich. Es kann bereits nach erfolgter definitiver Minergie-Zertifizierung beantragt werden.

 

Neu geht Modernisierung einfacher

Ab 2018 ermöglicht Minergie mit der Systemerneuerung einen neuen und vereinfachten Weg für die Modernisierung bestehender Wohnbauten. Fünf Systemlösungen führen ohne rechnerischen Nachweis zu einem Minergie-Zertifikat bei:

-       Altbauten

-       Jüngeren Gebäuden

-       Teilrenovierten Gebäuden

-       Im Stadtraum stehenden Gebäuden

 

Sicherheit während der Bauphasen

Durch systematische Kontrollen relevanter Bauteile, erhöht Minergie mit MQS Bau die Sicherheit und Qualität in der Bauphase. Zwei Varianten stehen dafür zur Verfügung:

-       MQS Bau Check unterstützt das Projektteam und die Bauherrschaft mit Vorlagen für eine lückenlose Baudokumentation und eine qualitative Prüfung

-       MQS Bau Selection bietet für Gebäude ausserhalb der Wohnnutzung eine umfassende, unabhängige Qualitätsprüfung vor Ort

 

Zahlreiche Veranstaltungen und ein Dankeschön

Neben den bereits oben erwähnten Erfolgen treten 2000 Member und Fachpartner in ihrem Alltag für Minergie ein. 2018 feiert Minergie sein 20-Jahre-Bestehen und bedankt sich damit bei allen Beteiligten, die den gemeinsamen Erfolg ermöglichten. Zahlreiche Veranstaltungen, Messeauftritte wie an der EIGENHEIM2018 Solothurn, führen durch das Jubiläumsjahr.

 

Weitere Infos erhalten Sie in der Halle 5 am Stand 5.28 sowie unter www.minergie.ch und der Jubiläums-Website www.minergie20.ch .

 

 

Neutrale Energieberatung für energieeffizientes Bauen und Sanieren

Wenn es um die Modernisierung des Eigenheims oder den Erwerb einer Liegenschaft geht, steht man plötzlich vor wichtigen Entscheidungen. Bestimmt möchten Sie unnötige Kosten vermeiden und dabei Ihre Ressourcen schonen? Damit Ihr Projekt ein Erfolg wird, lassen Sie sich dafür am besten unabhängig und neutral beraten.

 

Bei einer Sanierung oder dem Kauf einer Immobilie gibt es viele Entscheidungen zu treffen und vieles zu beachten. Es gibt unzählige Möglichkeiten und dabei steht bei Beratungen oft nicht einzig das Kundeninteresse im Vordergrund.

 

Sich bei der Energiefachstelle frühzeitig und produkteneutral beraten zu lassen, ist für solche Fälle ideal. Neutrale Energieberater erkennen vorzeitig mögliche Schwachstellen und zeigen Lösungen auf ohne irgendwelche Verkaufsabsichten. Für die erste Beratungsstunde vor Ort übernimmt der Kanton Solothurn die Kosten.

 

Ein Gebäude ist idealerweise als Einheit zu betrachten. So ist das Zusammenspiel von Gebäudehülle und Gebäudetechnik bestmöglich aufeinander abzustimmen. Auch hinsichtlich des Stromverbrauchs gilt das Motto: «Was erst gar nicht benötigt wird, muss auch nicht gespart werden.» Was zum Fazit führt, dass in erster Linie die Gebäudehülle, dann die Anlagetechnik zu optimieren ist.

 

Die Energieberater der kantonalen Energiefachstelle sind unabhängig und beraten produkteneutral. Sie kennen sämtliche Förderprogramme und können umfassend über das richtige Vorgehen informieren.

 

Im Kompetenzzentrum der Halle 5 am Stand 5.12 können Sie sich von Energieberatern der Fachstelle zu den folgenden Themen kostenlos beraten und inspirieren lassen:

-       Gebäudeanalyse GEAK® / GEAK® Plus

-       Gebäudehülle, Fensterersatz

-       Gebäudetechnik

-       Erneuerbare Energien

-       Förderbeiträge

 

Der diplomierte Architekt ETH Christoph Bläsi der Energiefachstelle des Kantons Solothurns hält am Samstag und Sonntag jeweils ein 30-minütiges Kurzreferat zum Thema: Energieförderprogramm im Kanton Solothurn.

 

www.energie.so.ch | Halle 5 | Stand 5.12

Samstag 03. März 2018 von 14 00 bis 14 30 Uhr

Sonntag 04. März 2018 von 11 00 bis 11 30 Uh